Bokor Hill Station (Kâmpôt, Cambodia)

Die Bokor Hill Station ist Anfang der 20er Jahre von den französischen Kolonialherren im Süden Kambodschas errichtet und bereits in den 40er Jahren während des ersten Indochina-Krieges wieder aufgegeben worden.

Auf der mit 1000m höchsten Erhebung der Dâmrei Mountains gebaut, diente sie aufgrund des kühleren Klimas als Erholungsort. Zur Station gehörten das Bokor Palace Hotel mit Casino, diverse Läden und eine katholische Kirche.

Anfang der 70er Jahre übernahmen die Roten Khmer das Areal und blieben bis in die 90er Jahre, womit Bokor Hill eines der letzten Rückzugsgebiete der Roten Khmer darstellt.
Die Sokimex

Gruppe baut eine hundert Meter entfernt bereits an einem Luxushotel und ist im Begriff, das ehemalige Palace Hotel zu restaurieren, welches schon mit Baustützen durchzogen ist. Die anderen Ruinen sind bisher unangetastet geblieben.

Video: navik.de
Audio: Eschberg

voir aussi
Partage

Aucun commentaire

Laisser un commentaire

Répondre

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>